F1 Junioren gewinnen das Hallenturnier (1. Stärkeklasse) in Reiden

Kurz vor Weihnachten stand für unsere F1-Jungs bereits das 2. Hallenturnier der Saison an. Nachdem das erste Turnier in Eschenbach nach einer Final-Niederlage auf dem tollen 2. Platz beendet wurde, waren wir Trainer gespannt, was die Jungs nun in Reiden bieten würden.

Im ersten Spiel gegen Aarburg lief es nach zögerlichem Start wie am Schnürchen. Ein 5-0 Sieg wurde eingefahren. Spiel 2 gegen Zofingen wurde wiederum klar, diesmal mit 3-0 gewonnen. Tolles Zusammenspiel und eine bärenstarke Defensive waren der Schlüssel dazu. Anschliessend kam von einigen Kids der Wunsch auf, mal auf anderen Positionen zu spielen. Wir Trainer stellten also versuchsweise um. Im Spiel 3 ging das nun leider in die Hosen… Eine 0-1 Niederlage gegen Reiden und 8 ganz enttäuschte Gesichter waren das Resultat davon. Was tun? Kopf hoch und weiter geht’s! Wieder zurück zum alten System und kurz danach grad das nächste Spiel. Da war es aber ein Geknorze. 2 x sind wir in Rückstand geraten, doch kurz vor Schluss gelang gegen Roggwil/Wynau der 3-2 Siegestreffer. Nun stand das Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Boys von Langenthal an. Rechtzeitig fanden wir zurück zur alten Stärke. Mit einer sackstarken Leistung wurde dieses Spiel mit 2-1 gewonnen. Das bedeutete der Abschluss der Vorrunde auf Rang 2 und die Finalqualifikation.

Im Finale standen dann wiederum die Langenthaler auf der Gegenseite. Ein ganz spannendes Spiel wurde durch einen herrlich herausgespielten Treffer entschieden. Ein super Zuspiel vom Goalie verwandelte unser Stürmer mit einem Schuss unter die Latte, bei dem die Fingerspitzen vom gegnerischen Goalie nichts mehr nützten! Hinten wiederum zu null dank hervorragender Defensive!

Fazit des Tages: Der Lehrblätz kam zur rechten Zeit, die Reaktion darauf war grandios. Folge davon: TURNIERSIEG und ein schöner Pokal für jeden gelb-schwarzen! Bravo Dion, Lenny, Jona, Rico, Robi, Nelio, Kian und Colin, das war sackstark! Wir Trainer freuen uns auf die nächsten Turniere mit Euch!

Bericht. Patrick Steffen